SYNK GROUP | BLOG


1 Kommentar

Führung in der VUCA-Welt

Wirtschaftliche und gesellschaftliche Krisen, weltweite Vernetzung und Digitalisierung wirken zunehmend auf Unternehmen. Diese zünden immer häufiger den Veränderungs-Turbo. Die Führungsmannschaft gerät unter Druck.

Das Akronym VUCA bringt es auf den Punkt. VUCA steht für:

„Volatility“: volatile Märkte und Rahmenbedingungen.

„Uncertainty“: Ungewissheit im Alltag.

„Complexity“: Entscheidungsvielfalt und Komplexität.

„Ambiguity“: Zielkonflikte und Widersprüchlichkeit.

Stark schwankende, ungewisse, komplexe und vieldeutige Rahmenbedingungen stellen die Führungskräfte oft unerwartet vor große Herausforderungen. Das betrifft insbesondere erfahrene Führungskräfte, die auf bewährte Erfolgsmuster zurückgreifen möchten und dabei schnell merken: Das funktioniert nicht mehr.

Führung muss sich in einer VUCA-World weiterentwickeln. Sie befindet sich mitten in der Evolution. Und so radikal es klingen mag: aber Führung, die nicht mit VUCA umgehen kann, wird aussterben.

Wir haben 12 Leadership Prinzipien aufgestellt und konkrete Führungsaktivitäten abgeleitet. Diese sollen Leitplanken sein, die einerseits auf Bewährtes setzen und zudem neue Führungsaktivitäten beschreiben. Wir stellen Ihnen heute jeweils 1 Prinzip und eine damit verbundene Führungsaktivität für die VUCA-Welt vor.

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 16.34.45Volatility – Schwankungsfreude

Prinzip der Handlungsspielräume. Lege Dich erst zum spätestens möglichen Zeitpunkt fest.

Deine konkrete Führungsaktivität: Hole Dir eine Einschätzung von mehreren Personen, bevor Du entscheidest.

Uncertainty – Ungewissheit

Prinzip der Unvorhersehbarkeit: Halte stets einen Plan B bereit, um auf Veränderung reagieren zu können.Bildschirmfoto 2016-03-23 um 16.35.20

Deine konkrete Führungsaktivität: Wie ist Dein Plan B? Denke ihn zu Ende.

Complexity – Komplexität

Prinzip der Umkehrbarkeit: Überprüfe Entscheidungen immer auf ihre Umkehrbarkeit

Deine konkrete Führungsaktivität: Durchdenke in Deiner Entscheidung stets ein mögliches Rückabwickeln.

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 16.35.40

Ambiguity – Vieldeutigkeit

Prinzip der Rückkopplung: Agiere, teste und optimiere Deine Intervalle.

Deine konkrete Führungsaktivität: Gehe Schrittweise vor (die nächsten 30 Tage), reflektiere was Du erreicht hast, definiere dann den nächsten Schritt.

Meine grundsätzliche Empfehlung: Bleiben Sie hungrig, vertrauen Sie auf Ihre Erfahrung und probieren Sie Neues aus – so dehnen Sie Ihre Komfortzone sukzessive aus.VUCA_Vieldeutigkeit_Kippbild

Wie geht es Ihnen? Wie erleben Sie die VUCA-Welt? Und können diese Prinzipien und Führungsaktivitäten helfen?

Wenn Sie dieses Thema interessiert und Sie gerne die vollständigen 12 Prinzipien kennenlernen wollen, stehe ich gerne für einen Austausch zur Verfügung. Sie erreichen mich unter udo.krauss@synk-group.com

 


Leave a comment

SYNK GROUP beim ersten Vertriebsmanagementkongress am 10./11. Juli in Berlin

Bildschirmfoto 2014-05-30 um 10.31.57

Die SYNK GROUP und die SYNK BUSINESS SCHOOL sind beim ersten Vertriebsmanagementkongress am 10./11. Juli in Berlin mit einem eigenem Messestand und einem Workshop mit dabei!

Im Zentrum des ersten Vertriebsmanagementkongresses steht ein zentrales Thema für Führungskräfte: Management of Uncertainty. Wir freuen uns, dass unser Stärkenexperte und Mitglied der Geschäftsleitung der SYNK GROUP David Liebnau einen innovativen Workshop zum Thema „Sales 3.0 – Talent schlägt Technik“ am Donnerstag 10.07.14, 14.15 Uhr durchführen wird.

Bildschirmfoto 2014-05-30 um 10.59.52

Was tun, wenn Standardprozesse nicht mehr wirken und der Vertriebserfolg ausbleibt? Verkauf braucht Leidenschaft – der Kunde schätzt nur den echten und relevanten Kontakt. Der Workshop zeigt wie der Fokus auf Talente im Vertrieb zu mehr Spaß, mehr Authentizität und mehr Erfolg führt. Der eigene Weg macht dabei den Unterschied. Damit der Sales-Job zur unkopierbaren Lebenseinstellung wird. Denn unterm Strich gilt: Intrinsische Motivation verkauft noch besser als extrinsische Incentives.

„Schwächen springen sofort ins Auge, weil sie stören und Probleme schaffen. Nach Stärken hingegen muss man aktiv suchen. Sie gezielt einzusetzen und bewusst zu entwickeln, ist eines der Erfolgsgeheimnisse, um herausragende Ergebnisse zu erreichen und Erfüllung im Leben zu genießen.“ David Liebnau über den Ansatz der Stärkenorientierung.DL

Lassen Sie uns die Gelegenheit nutzen und über anstehende Herausforderungen im Vertrieb sprechen. Wie können wir Ihren Vertriebsprozess mit dem Fokus auf Talente und Stärken nach vorne bringen?

Treffen Sie die SYNK-Experten:

Udo Krauß, Geschäftsführer der SYNK GROUP, David Liebnau, Mitglied der Geschäftsleitung der SYNK GROUP, Eva Hönnecke, Senior Expert SYNK GROUP Berlin, Raphael Herbst, Business Development, Christine Baur, Leiterin Kommunikation

Unsere Projekte im Sales-Bereich finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vertriebsmanagmentkongress.dewww.synk-group.com und www.synk-school.com 

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG