Leadership

„Ambidextrie: Beidhändige Führung“

– Hierarchisch denkende Führungskräfte sind die Bremser von Innovation –

Beidhändige Führung hat zum Ziel, im Zeitalter der Digitalisierung Tradition in Innovation zu verwandeln.

Übergang Wir Menschen drehen die Welt, unter Zuhilfenahme eigens entwickelter technischer Hilfsmittel, immer schneller und überholen uns dabei immer öfter selbst. Das dabei entstehende Gefühl von Überforderung und Schwindel ist unter der Bezeichnung „Burn out“ unaufhaltsam im Vormarsch. Zentrale Aufgabe von Führung heute ist, Beziehungsfähigkeit in der Arbeitswelt neu zu erschaffen und zu pflegen genauso wie die vielfältigen Mensch – Technik – Schnittstellen permanent neu zu erfinden. Damit ist der Erfolg jeder modernen Unternehmung dadurch vorbestimmt, in welchem Maße Führungskräfte in der Lage sind die kreative Vielfalt von Menschen bei der Schaffung Sinn stiftender und Wert schöpfender Produkte zu moderieren.

Drei Fragen stellen sich in diesem Kontext:

  1. Welches sind die aktuellen Rahmenbedingungen für Führung?
  2. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus?
  3. Welches sind Erfolg versprechende Führungskonzepte?

Die Rahmenbedingungen sind mit der VUCA-Welt schnell beschrieben. Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity sind die 4 Parameter, die bei den Menschen in der Arbeitswelt Schwindel und Burn Out hervorrufen, sofern Führungskräfte sich eher als Helden, denn als Unterstützer verstehen. Helden überfordern sich selbst und ihre Mitarbeiter dadurch, dass sie es versäumen das co-kreative Potenzial der Gruppe in Wert erzeugendeLeistung zu verwandeln. Unterstützer sind in der Lage, die Vielfalt der Anforderungen an Mensch und Technik an der Schnittstelle zwischen Tradition und Innovation zusammen mit den ihnen anvertrauten Menschen virtuos zu orchestrieren.

Die Herausforderung für Führungskräfte liegt darin, dafür Sorge zu tragen, dass menschliche Evolution immer wieder mit technischer Revolution synchronisiert wird. Das bedeutet, die schier unendliche Vielfalt des menschlichen Ideenpotenzials aus der Welt der ungreifbaren „Vorstellungen“ auf den Boden der „Anschauung“ zu bringen, will sagen, aus Ideen und Bedürfnissen wertvolle und Wert schöpfende Produkte zu entwickeln.

Als Erfolg versprechendes Führungskonzept an der Schnittstelle von Tradition und Innovation bietet „Ambidextrie / beidhändige Führung“ einen Ansatz, der hierarchische Führung im traditionellen Rahmen mit vernetzter Co-Kreation im innovativen Kontext nahtlos verbindet. Die zwei zu orchestrierenden Welten lassen sich mit den Begriffspaaren

Ambidextrie

Evolution         +          Revolution

Exploitation    +          Exploration

Tradition         +          Innovation

bekannt           +          unbekannt

dominant        +          kooperativ

top down        +          vernetzt

Information    +          Dialog

beschreiben.

 

Beidhändige Führung fühlt sich so an, wie das Schreiben mit dominanter und nicht dominanter Hand im Vergleich. Mit der dominanten Hand schreibt es sich routiniert, während das Schreiben mit der nicht dominanten Hand als kantig und herausfordernd erlebt wird. Die Herausforderung der Beidhändigkeit liegt

  1. in der Anerkennung und dem Annehmen dieses Unterschiedes;
  2. darin, sich Assistenzsystemen zu bedienen, die bei der Umsetzung von Beidhändigkeit unterstützen.

Die SYNK GROUP und die LEADA AG beraten und begleiten Sie als Führungskraft dabei, die Potenziale von beidhändiger Führung in Ihrem Arbeitskontext zu entdecken und zu entwickeln. Sprechen Sie uns gerne an, damit wir ein Stück des Weges gemeinsam gehen können.

 

Hinterlasse eine Antwort