SYNK GROUP | BLOG


1 Kommentar

New Adaptive Leadership – Es ist Zeit Führungsstärke zu zeigen

Inspirierender Vortrag von Jörg Krauter und Dialog mit Wissenschaftlern und Praktikern bei der Advances in Leadership Conference in London über neue Wege der Führung.

IMG_2587Wenn die Leadership Konferenz 2014 an der Metropolitan University in London eines deutlich machte, ist es, dass die alten Zeiten von Führung vorbei sind.

Es wurden die imperativen Aspekte zum „New Way of Leadership“ diskutiert. Es ging nicht um kleinteilige, operative Aspekte, sondern um die wesentlichen Perspektiven dahinter.

Die Welt ist VUCA – Volatil, Uncertain, Complex und Ambiguous. Die wechselhafte, unsichere, komplexe und mehrdeutige Umwelt ist das gegebene Umfeld in dem Führung gelingen muss.Bildschirmfoto 2014-04-08 um 15.20.42

Deutliche Worte und klare Aussagen trafen die Wissenschaftler und Praktiker in ihren Statements. Um was es ab jetzt geht, hat nichts mit „Window Dressing von ROIs“ zu tun, sondern mit den aller grundsätzlichsten Entscheidungen mit denen sich Führungskräfte auseinander setzen müssen. Damit ist ein Business gemeint, das nicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung und einen reinen Business Narzissmus setzt. Menschlichkeit und eine Langfristorientierung in der Nutzung von Ressourcen ist die Vision. Trotzdem stehen, Performancesteigerung und Wettbewerbsvorteile am Ende einer zielorientierten Wirkungskette.

Die Treiber für zuküntige Performance lauten: Gutes Betriebsklima, positive Gedanken und Optimismus, hohe Werte- und Ethikorientierung und eine nachhaltige Vertrauenskultur. Führung ist dabei der zentrale Stellhebel. Die Herausforderung ist dabei der Veränderungsdruck sowohl in den Unternehmen selbst als auch von den Märkten.

Extreme Führungssituationen werden sich häufen und in ihren Wirkungen und Konsequenzen an Schärfe zunehmen. Hier läuft die Entwicklung in der Führung parallel zum Weltklima. Das Klima hat sich verändert. Das muss jetzt in den Köpfen der Macher und Lenker ankommen.

Davon ausgehend sind zentrale Fragestellungen, die Führungskräfte „From Top to Down“ beantworten müssen:

Woran glaube ich und wofür stehe ich?
Wo ist mein Standpunkt in der Welt
Welcher Ethik folge ich?
Wie schaffe ich ein fundamentales 360 Grad Vertrauen?
Wie erreiche ich ein nachhaltig gesundes und positives Klima in meiner Organisation?
Wie gestalte ich eine positive Unternehmenskultur?
Wie baue ich ein robustes Führungskonzept für meine Organisation auf?

Die Inhalte der Ausbildung zum European Business Coach passen sehr gut in das Anforderungsprofil, das die international ausgerichteten Wissenschaftler und Praktiker auf der Konferenz forderten. Führung beginnt beim einzelnen Menschen und dieser ist bekanntlich auch das zentrale Element im Business Coaching.

Weitere Informationen zu den Programmen der SYNK Business School finden Sie hier, sowie zum Führungsansatz der SYNK GROUP.

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG


Leave a comment

Unternehmerische Leistung und unermüdliches Engagement: Auszeichnung von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer mit der Reinhold-Maier-Medaille – SYNK vor Ort

Vergangene Woche wurde der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, mit der traditionsreichen Reinhold-Maier-Medaille in Stuttgart ausgezeichnet.

Der Preis, der seit 1989 an herausragende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Publizistik und Gesellschaft verliehen wird, würdigte sein unermüdliches Engagement, seine Leistung und Verantwortungsübernahme sowohl als Unternehmer als auch als Verbandspräsident. In seiner Rede betonte er, wie wichtig, sowohl gesellschaftliche als auch unternehmerische Freiheit sind.

Kramer

Kramer wurde konkret und stellte zum einen die Forderung nach einer stärkeren Einbindung wirtschaftsnaher Kräfte in den Parlamenten: Sie könnten mit ihrem unternehmerischen Knowhow eine wichtige Perspektive für die Weiterentwicklung und Zukunft Deutschlands einbringen und sollten vielstimmig vertreten sein. Zum anderen betonte er die wichtige Aufgabe und Herausforderung, Jugendlichen in Deutschland und Europa eine Zukunftsperspektive zu eröffnen und dabei gleichzeitig dem Fachkräftemangel zu begeg­nen.

IMG_1761[2]

Ein Anliegen, was auch der SYNK GROUP besonders am Herzen liegt:„Wir müssen jetzt mehr für die Qualifizierung der Fachkräfte von morgen tun, sonst verspielen wir die Chancen einer ganzen Generation. Talente erkennen und Stärken entwickeln – darum geht es am Anfang. Denn nur mit einer Bestimmung des eigenen Standorts und einer Stärkung des Selbstbewusstseins können Jugendliche den Weg in eine Ausbildung und einen Beruf finden, der sie trägt und ihnen Freude bereitet,“ so Frank Kübler.

Hierbei sollte der Ansatz der Stärkenorientierung in den Prozess der Qualifizierung und Ausbildung miteinbezogen werden. Derzeit entwickelt die SYNK GROUP mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft eine Initiative, die dem begegnen soll.

Mehr zum Ansatz der Stärkenorientierung finden Sie hier.

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG

 


Leave a comment

SAVE THE DATE: SYNK beim Personalmanagementkongress im Juni in Berlin

Die SYNK GROUP und die SYNK BUSINESS SCHOOL sind am 26.06. und 27.06.2014 mit einem eigenen Messestand und einem Workshop am Personalmanagementkongress in Berlin vertreten.

Steuerbord

Fokus auf Macht: Im Zentrum des Personalmanagementkongresses 2014 wird das kontrovers diskutierte Thema Macht stehen.

DL

Der SYNK Stärkenexperte David Liebnau wird für die SYNK GROUP am Donnerstag um 15.30 Uhr einen spannenden Workshop zum Thema „Macht-Upgrade nach dem Breakdown? – Strategien für Mensch und Organisation“ durchführen. Er wird sich mit der Fragestellung beschäftigen, wie  Break Down Events mit neuer Kraft gestärkt überwunden werden können. „Die Phase nach dem Breakdown ist als eine erfolgskritische Schlüsselphase zu begreifen,“ sagt David Liebnau. „Wer gestärkt aus dem Break Down herauskommen will, muss ausbrechen aus überholten Methoden und Wissensstrukturen.“ Der Workshop beleuchtet den Prozess von der Macht in Ohnmacht und zurück zu einer neuen und bewussteren Ebene der Handlungskompetenz und zeigt Strategien zur Überwindung von Breakdowns auf.

Walter-Kohl2

Walter Kohl, Partner der SYNK BUSINESS SCHOOL, wird als Keynote Speaker zum Thema „Macht oder Ohnmacht – eine Frage der Haltung?“ um 9.15 Uhr den Freitag eröffnen.

Er will sich dabei der Frage widmen, wie Menschen mit Macht und Ohnmacht umgehen. Und sagt: „Macht kann blenden, verführen und überwältigen. Sie stellt jedes aufstrebende Talent wie auch jeden gestandenen Chef vor Herausforderungen. Aber ohne Macht lässt sich auch nichts machen!“ Walter Kohl verfolgt in seinem Vortrag sechs Thesen: „Macht an sich ist harmlos. Macht heißt Verantwortung übernehmen. Macht heißt Dosierung. Macht heißt wenn nötig auch kämpfen und siegen. Macht und Ohnmacht sind die Quellen zur Macht in mir.“

Im Anschluss an seinen Vortrag wird Walter Kohl zum Gespräch am Stand der SYNK GROUP zur Verfügung stehen, Bücher signieren und über sein neues Programm „Wie willst Du führen? Führung gestalten durch neue Orientierung + Neue Kraft = Neue Erfolge“ an der SYNK BUSINESS SCHOOL informieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.personalmanagementkongress.de, www.synk-group.com und www.synk-school.com 

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG