SYNK GROUP | BLOG


1 Kommentar

Interview mit Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl

SYNK interviewt Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport zu dem Thema „Leadership 2020“

Heute im Interview*: Walter Kohl, Sohn des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl.

Walter KohlWas war für Ihren bisherigen Erfolg wichtiger – Schwächen zu überwinden oder Stärken zu stärken?

Walter Kohl: „Eine spannende Frage. Zunächst musste ich lernen meine Stärken zu entdecken, dann diese anzunehmen und schließlich zu entwickeln. Gerade auch durch meine Ausbildung als Volkswirt und Controller war ich viel zu lange auf das Ausmerzen von Schwächen trainiert. Erst als ich lernte, den Fokus auf meine Stärken wie beispielsweise Empathie zu legen, wurde mein Leben erfüllter.“

Wie hat sich Ihr Fokus auf das durch Sie mitgeprägte Arbeitsklima ausgewirkt?

Walter Kohl: „Ich hoffe, dass ich durch diese Einstellung zum Wachstum und Erfolg unseres Unternehmens beitragen kann, dass ich als Führungskraft heute ruhiger und gelassener bin und den Menschen mehr Raum gebe.“

Was glauben Sie wird künftig für erfolgreiches Leadership wichtig sein?

Walter Kohl: „Ein Kern für erfolgreiches Leadership besteht in meinen Augen in der rechten Balance zwischen Freiheit und Verantwortung. Menschen in Organisationen brauchen Freiräume, um ihr Potenzial zu entwickeln und auszuschöpfen. Ohne Verantwortung, besonders auch Eigenverantwortung, verkommt Freiheit zu Anarchie und Chaos. Es ist wie bei Ying und Yang, das rechte Maß führt zum Erfolg. Die aktuelle Euro-Krise, gerade auch die Situation in Griechenland, bietet ein trauriges Beispiel der Entkoppelung von Freiheit und Verantwortung. Ich denke, dass in Führungsfragen die Beziehungskompetenz immer über der Sachkompetenz stehen sollte.“

Was gilt es zu überwinden oder loszulassen auf dem Weg zum künftigen Leadership?

Walter Kohl: „Es gilt vor allem die eigenen Ängste und Unsicherheiten zu überwinden.“

Zur Person:
Walter Kohl, *1963, Sohn des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl, schreibt seine ganz eigene Geschichte:

Er diente als Reserve-Offiziersanwärter, studierte in Harvard und Wien Geschichte und Volkswirtschaft und schloss ein MBA in INSEAD ab. Nach acht Jahren im Ausland und leitender Tätigkeit in deutschen Großunternehmen, arbeitet er zusammen mit seiner Frau als Unternehmer. Walter Kohl hat zwei Bücher geschrieben, u. a. den Bestseller „Leben oder gelebt werden“.

*Das Interview führte Udo Krauß, Geschäftsführer der SYNK GROUP im Rahmen seines internationalen Forschungsprojekts zum Thema Stärkenorientierung in der Führung (Juni 2013).

Leadership 2020

SYNK interviewt Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport zum Thema „Leadership 2020“. Lesen dazu auch …

Die Fokussierung auf Stärken bewirkt eine Erfolgsmaximierung, hat einen multiplizierenden Effekt und verleiht „Schwung und Energie“.

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG


Leave a comment

Der Klassiker der Führungsforschung

Führen und führen lassen

Führen-und-führen-lassenEs erschien zum ersten Mal 1984 unter dem Titel „Führung“ und ist von Oswald Neuberger über sechs Auflagen hinweg zu einem Standardwerk zum Thema Führung geworden.

Seit der dritten Auflage trägt das Buch den Titel „Führen und führen lassen“. Die Entwicklung des Titels spiegelt nach Neuberger auch die Entwicklung des Führungsverständnisses in Unternehmen und in der Gesellschaft wider.

Die Autoren der siebten Auflage, Alexander Wick und Bernd Blessin, halten am bewährten Ziel Neubergers fest. Sie geben einen Überblick über die wichtigsten Ansätze und Befunde der Führungsforschung, kommentieren sie kritisch, hinterfragen Konzepte und prüfen die Belastbarkeit der jeweiligen Ansätze.

Um den Bezug zur Praxis jederzeit sicherzustellen haben die Autoren zahlreiche praktische Fallbeispiele eingebracht. In ihnen wird Führung an Beispielen der SYNK GROUP („Führen in Hochleistungsteams“, Udo Krauß und David Liebnau), Daimler TSS GmbH, Allianz Deutschland, Wüstenrot und Württembergische, Hewlett-Packard und vielen anderen aufgezeigt. Umfangreiche Online-Materialien runden das Buch ab.

Auf mehr als 500 Seiten gliedert sich das Buch in neun Kapitel:

Der Führungsbegriff – Personalistische Führungsansätze – Verhaltensorientierte Führungsansätze – Kontingenzansatz der Führung – Führung verstehen, deuten und schaffen: Konstruktivistische Ansätze – (Wodurch) Führung wirkt – Vielfalt führen, vielfältig führen – In, durch und mit Veränderungen führen – Für oder gegen wen und was führen?

Wick und Blessin schaffen damit ein Werk, das für Studium und Praxis gleichermaßen geeignet ist, und das für alle Unternehmen und Führungskräfte das Handbuch zur Personalführung darstellt.

Führen und führen lassen
Alexander Wick und Bernd Blessin
Broschiert: 534 Seiten
Verlag: UTB GmbH, 2013
ISBN: 978-3-8252-8532-6

Bild: Amazon.


1 Kommentar

Leadership Reengineering: XING-Gruppe zur Zukunft der Führung

Handlungsmöglichkeiten erweitern, Führungsforschung beleuchten und Praxisfragen diskutieren

Die XING-Gruppe „Leadership Reengineering – Zukunft der Führung“ betrachtet Führung erstmals ganzheitlich nach dem Konzept des Leadership Reengineerings. Der Ansatz zielt auf eine Verbesserung der Leadership Performance und bezieht die Mitarbeiterorientierung (Followership) in die Betrachtung bewusst mit ein.

Xing-Gruppe Leadership ReengineeringDie Gruppe richtet sich an Führungskräfte aus allen Bereichen, die ihr Verständnis von Führung und ihr Führungsverhalten reflektieren und den heutigen beruflichen Herausforderungen gewachsen sein wollen.

Zielsetzung ist es, eine bewusste und stetige Erweiterung der eigenen Handlungsmöglichkeiten als Führungskraft zu unterstützen, Interessantes aus der Führungsforschung zu beleuchten und dabei praktische Fragen der Führung professionell zu diskutieren.

Dabei ist Leadership Reengineering eine abgeleitete Entwicklung aus dem Business Process Reengineering. Michael Hammer und James Chamby (1994) verstehen „Reengineering als grundlegendes Umdenken und die radikale Neugestaltung der Geschäftsprozesse, um dramatische Verbesserungen in kritischen Performance-Maßnahmen – wie Kosten, Qualität, Service und Geschwindigkeit zu erzeugen.“

Alle Informationen zur Gruppe „Leadership Reengineering – Zukunft der Führung“ auf XING finden Sie hier.

Lesen Sie ergänzend auch den Beitrag „XING-Gruppe: Starke Führung – Höchstleistung entwickeln„.

© SYNK GROUP GmbH & Co. KG